Arbeitnehmer hat kein Wahlrecht bei Direktversicherung

Ein Arbeitnehmer darf zwar eine Direktversicherung als Weg der betrieblichen Altersvorsorge verlangen, hat aber bei der Wahl des Versicherungsträgers kein Mitbestimmungsrecht.

Im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge hat der Arbeitnehmer das gesetzlich garantierte Recht, die Durchführung der Altersvorsorge durch eine Direktversicherung zu verlangen. Er darf sich jedoch nicht den Versicherungsträger aussuchen oder bei der Wahl mitbestimmen. Die Wahl des Versicherungsunternehmens liegt allein beim Arbeitgeber, denn dem Arbeitgeber soll es damit ermöglicht werden, seinen Verwaltungsaufwand in Grenzen zu halten und einen - meist günstigeren - Gruppenversicherungsvertrag abzuschließen.

Häufig benötigt

  • Personalfragebogen
    "neue Mitarbeiter" o
  • Befreiung Renten-
    versicherungspflicht o
  • Gehaltsrechner
    (Nettolohn) o

Schriftlicher Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik?
Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Zum Formular

Persönlicher Kontakt

Sie möchten lieber telefonieren?
Kein Problem. Rufen Sie mich an oder senden Sie mir ein Fax.

  • Tel.: 0375/272092-0
  • Fax: 0375/272092-20

Öffnungszeiten

Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
      Fr: 8:00 - 13:00 Uhr


Facebook-Seite Marcel Hippe

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen